ResearchProjectsTALCNews
Erste Qualifikationsarbeit im TALC-Projekt

Erste Qualifikationsarbeit im TALC-Projekt

Am Institut für Informationsverarbeitung (tnt) wurde im TALC-Projekt eine erste interdisziplinär geprüfte Masterarbeit (Prof. Dr.-Ing. Jörn Ostermann (tnt) & Prof. Dr.-habil. Ulrike Lüdtke (IfS)) mit dem Titel „Optimierung der automatischen Transkription für Sprache von Kindern zur Untersuchung des Spracherwerbs“ erfolgreich abgeschlossen. Jan-Frederick Schmidt hat unter Betreuung von Lars Rumberg (tnt) in seiner mit der Note 1,0 bewerteten Arbeit verschiedene Spracherkennungssysteme mit Sprache Erwachsener trainiert und ihre Eignung zur Anwendung auf Sprache von Kindern untersucht. Hierbei wurde ein besonderes Augenmerk auf die Anforderungen eines Spracherkennungssystems für linguistische Untersuchungen gelegt. Im Rahmen der Arbeit wurden zudem verschiedene Software-Tools zur Vereinfachung der Transkription der Kindersprachproben und der Analyse der Spracherkennungssysteme entwickelt. In folgenden Untersuchungen sollen nun Möglichkeiten zur Integration der im TALC-Projekt erhobenen kindlichen Spontansprachproben in das Training der Spracherkennungssysteme entwickelt werden.